• messbare Erfolge
  • fairer, verlässlicher Partner 
  • erfolgsbasierte Vergütung
  • geprüfte Fachkräfte
metatactix ist Bing Partner

MEHR RELEVANTE BESUCHER, MEHR ERFOLG

Vom Experten analysiert: Fordern Sie jetzt eine unverbindliche Erstberatung an!

Professionelle Analyse Ihrer bestehenden Marketing Aktivitäten

Vorschlag einer passenden Online Marketing Strategie

100 % gratis und unverbindlich

Danke! Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt.

Fehler! Leider konnte Ihre Nachricht nicht übermittelt werden.

QUALITATIVE RICHTLINIEN ZUR ERSTELLUNG Suchmaschinenoptimaler PLATZIERUNGEN

1. Themenrelevanz

Die verlinkende Seite sollte thematisch mit der eigenen Seite verwandt sein. Ein schlüssiger Verlinkungsgrund muss gegeben sein.

Niedrige bzw. negative Wirkung: Ein Mietwagen-Anbieter erhält einen Link eines Forums zum Thema „Kaninchenzüchten“ aus einer Unterseite mit dem Thema „Wie baut man einen Stall zum Überwintern“.

Positive bzw. starke Wirkung: Ein Mietwagen-Anbieter erhält auf seine Unterseite „Mietwagen auf Mallorca) eine Verlinkung eines Mallorca-Reiseblogs zum Thema „Wie teuer werden Mietwagen im Sommer?“

2. Konzentration

Je mehr ausgehende Links eine Webseite besitzt, desto weniger sind diese Links wert. Der „Linkjuice“ der linkgebenden Seite wird mit steigender Anzahl ausgehender Links zunehmend verwässert.
Schwache Wirkung: Die linkgebende Seite hat eine lange Liste mit ca. 150 externen Verlinkungen. (eine sog. „Linkfarm“)

Starke Wirkung: Auf der linkgebenden Unterseite befinden sich eine Handvoll
nützlicher, nachvollziehbarer externer Verlinkungen.

3. Alter

Links älterer Webseiten sind tendenziell mehr wert als die von neueren bzw. jüngeren Webseiten.

4. Position

Je sichtbarer der Link auf der linkgebenden Seite platziert ist, desto besser.
Schwache Wirkung: Link steht in Fuß- oder Seiten-Spalte.

Starke Wirkung: Link steht oben (above the Fold) im Content der Seite.

5. Variable Mischung

Nicht alle Links sollten Linktexte aufweisen, die zu 100 % mit den für die Optimierung gewählten Keywords übereinstimmen. Eine ausgewogene Mischung aus No-Follow und DoFollow Links sollte erstellt werden. Auch Affiliate und Werbelinks mit Umleitungen sind in einem ausgewogenen Linkmix willkommen.

Negative Wirkung / hohe Abstrafungsgefahr: Da eine Mannheimer Hotelwebseite (www.luisenhotel.de) auf das Keyword „Hotel Mannheim“ optimiert werden soll, werden alle Links konsequent mit exakt diesem Linktext erstellt, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen.

Positive Wirkung / minimale Abstrafungsgefahr: Die Linktexte werden variiert. Nur in aus SEO-Sicht sehr wertvollen Seiten (max. 30 % aller Verlinkungen) wird der optimale Keyword-Text „Hotel Mannheim“ verwendet. Die sonstigen Texte der Verlinkungen lauten : www.luisenhotel.de, Luisenhotel, Luisenhotel Mannheim, hier klicken, Luisenhotel.de, Hotel in Mannheim, Hotel am Luisenpark und Übernachten am Luisenpark. Einige Links sind No-Follow Links, die meisten Do-Follow.

6. Zeitliche Verteilung

Die Verlinkungen sollten zeitlich optimal verteilt werden und in regelmäßigen Abständen gesetzt werden. Es sollten keine auffälligen Ausschläge in der Anzahl der generierten Links passieren, ohne dass ausschlaggebende Änderungen (z.B. eine Veröffentlichung viralmarketing-trächtigem 
Contents) auf der entsprechenden Seite vorgenommen werden.

7. Hierarchie

Links von URLs, die weiter oben in der Seitenhierarchie stehen, sind wertvoller als Links von Seiten, die auf tieferen Verlinkungsebenen stehen. Startseitenlinks sind am wertvollsten.